Hormonspeicheltest


Hormone in Balance?

Unsere Hormone dienen als biochemische Botenstoffe im Organismus. Sie haben vielfältigen Einfluss auf unsere Körperfunktionen. Fühlen Sie sich gesund oder fühlen Sie sich krank?  Dies wird durch unsere Hormone gesteuert. Schon kleinste Störungen bringen dieses fragile System ins Wanken. Darum ist es so wichtig, dass hier ein ausgewogenes Verhältniss herrscht.

Um herauszufinden, ob Ihre Beschwerden hormoneller Natur sind, bietet sich der Speicheltest geradezu an.

Welche Symptome weisen auf hormonelle Dysbalancen?

  • Gewichtszunahme und - abnahme
  • Schlafstörungen
  • Hitzewallungen
  • Müdigkeit
  • Haarausfall
  • Depressive Zustände
  • Migräne
  • Blasenreizung
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)
  • Hypermenorrhoe (starke Blutung)
  • Amenorrhoe (ausbleibende Blutung)
  • Dysmenorrhoe (schmerzhafte Blutung)
  • und viele, viele weitere Symptome ...

Was sind die Ursachen hormoneller Dysbalancen?

  • Falsche Ernährung
  • Schilddrüsenstörungen
  • Funktionsstörungen im Darm
  • Stress
  • Ein Mangel an Mikrönährstoffen
  • Arzneimittel (Pille zum Beispiel)
  • Xenohormone (Konservierungsmittel, Pestizide, Weichmacher etc.)
  • Belastungen der Leber
  • Bewegungsmangel etc.

Warum Speichel?

Für mich liegt hier die Wahrheit. Im Speichel finden wir freie und somit biologisch aktive Hormone und nur diese. Im Blut finden wird noch zusätzlich Hormone, die an Transportproteine gebunden sind und somit inaktiv sind. Messen wir also die Hormone im Blut, so messen wir den gesammten Pool an Hormonen. Wissenswert und aussagekräftig sind aber nur die freien Hormone. Das gilt für Progesteron, Testosteron, Östradiol Östriol, Cortisol, Melatonin und das DHEA.

Unsere Schilddrüsenhormone müssen nach wie vor im Blut bestimmt werden.

Weitere Vorteile vom Speichel

Vor allem ist es stressfrei. Sie führen den Test bequem zu Hause durch. Innerhalb von 2 Stunden befüllen Sie jeweils 5 Röhrchen. Das gilt für die Geschlechtshorme und hat einen entscheidenen Vorteil gegenüber Blut: Hormone unterliegen Schwankungen und wenn man mehrmals Proben sammelt, so kann man aus diesen 5 Proben einen Wert mitteln. Im Blut hat  man einmalige Entnahme.

Beim Cortisol ist somit ein Tagesprofil von zu Hause aus sehr gut möglich. Morgens, mittags und abends wird je ein Röhrchen befüllt. Cortisol unterliegt einer Tagesrhythmik und hier nutzt es nicht eine einzige Blutprobe am Morgen zu entnehmen. Wer geht schon dreimal zur Blutentnahme?

Außerdem sieht man beim Cortisol im Speichel, im Gegensatz zum Blut, jede kleinste Schwäche der Nebenniere. Im Blut sieht man das erst ab einer Schädigugn von 75% . Dann hat man schon ein Organdefizit und keine Schwäche mehr und benötigt ärztliche Hilfe.

Speichelentnahme ist eine schmerzfreie und einfache Anwendung. Man muss ein paar Dinge zuvor beachten. So sollte der Test für die Geschlechtshormone nüchtern durchgeührt werden, kein Zähneputzen zuvor etc. Das und noch ein paar Dinge mehr gilt es zu beachten.

In meiner Sprechstunde erkläre ich Ihnen alles detailliert.

Neugierig geworden? Ein Anruf genügt: 06865-180 440